🏆 Einnahmebericht OKTOBER 2020

Oktober 2020 war ein Monat, in dem etwas weniger los war als sonst. In Summe konnte ich Einnahmen in Höhe von 3.755 Euro erzielen. Verantwortlich dafür war vor allem, dass ich bei einigen meiner Aktienpakete satte Kursgewinne realisiert habe. Zudem habe ich einige Auszahlungen in den November geschoben von den SEO Dienstleistern, bei denen ich registriert bin. Hier die Details.

Einnahmebericht OKTOBER 2020 – Übersicht

Der Überblick über die gesamten Einnahmen für den Monat Oktober 2020:

 

Gehalt

Zum Gehalt brauche ich nicht viel sagen. Es ist der Nettobetrag dessen, was ich als SEO Content Writer verdiene. Hier wird sich wohl nichts ändern in den Folgemonaten. Wichtig ist mir diese Anstellung aus gründen der Sozialversicherung und der Krankenkasse usw.

 

Dozenten Honorare

Im Oktober hatte ich zwei Seminare am BZ Nürnberg. Zum einen war es das Gedächtnistraining, zum anderen der Kurs Online-Business. Für das Mimik Lesen waren ausreichend Teilnehmer gebucht. Leider lässt sich ein solches Seminar nicht durchführen, ohne dass Teilnehmer die Masken ausziehen. Daher musste es diesmal leider abgesagt werden. Unterm Strich bin ich aber froh, dass die BZ wieder Kurse anbieten darf, trotz Corona.

 

SEO Dienstleistungen

Ich habe diesen Monat wieder fleißig Artikel geschrieben. Dabei kamen 1070,20 Euro zusammen. Manches konnte ich im Oktober abrechnen bzw. ausbezahlen lassen, manches verschiebt sich in spätere Monate. Zu meinen wichtigsten Einnahmequellen in diesem Bereich gehören diese Anbieter – sortiert nach Höhe der Umsätze:

 

Werbeeinnahmen

Hier sind 99,25 Euro eintrudelt. Es gab gute Klickpreise im Oktober. Mein YouTube-Kanal wirft fleißig Gewinne ab, obwohl ich seit sehr langer Zeit nichts gemacht haben. Zudem konnte ich ein paar zusätzliche Textlinks generieren. Zu meinen Haupteinnahmequellen gehören hier:

 

Kapitalerträge

Ich liebe Aktien und Wertpapiere, sie sind für mich der wichtigste Weg, um irgendwann finanzielle Freiheit zu erlangen.

Bei den Dividenden kamen im Oktober 79,82 Euro zusammen. Diese stammen aus Papieren, die ich als meine Altlasten bezeichne. Aus einer Zeit, wo ich noch ahnungslos investiert habe. Diese Aktien und Fonds lasse ich einfach liegen bis an mein Lebensende. Geld ist immerhin Geld.

Viel Besser lief es bei den Veräußerungen:

  • ISIN US7611521078 – RESMED                             =  + 458,94 Euro
  • ISIN IE00B0M62Q58 ISHS-MSCI WORLD ETF      =  + 963,86 Euro

Bei diesen zwei Papieren bin ich in größerem Umfang drin. Zu meiner Strategie gehört es immer wieder Kursgewinne zu realisieren. Auf diesem Wege erhalte ich das Grundkapital, das ich reingesteckt habe. Zudem bekomme ich regelmäßige Dividendenzahlungen. Sind die Papiere im Minus, kann ich dennoch fleißig kassieren und solche Phasen aussitzen. Oder, ich kann wieder billig nachkaufen. Sind sie im Plus, dann freue ich mich darüber, dass mein monatliches Einkommen durch realisierte Gewinne ergänzt wird.

In Sachen Zinsen tut sich jetzt einiges. MINTOS* ist hier meine einzige Einkommensquelle aus P2P Krediten. Mitte August 2020 bin ich hier mit 1.000 Euro eingestiegen. Im Oktober habe ich auf 2.000 erhöht. Anfang November kamen dann weitere 4.000 Euro dazu – aber das wirkt sich dann erst später aus. Hier ein Screenshot aus meinem MINTOS-Depot:

Zu sehen sind für den Oktober 7,51 Euro. Für November sind schon Einnahmen in fast gleicher Höhe angefallen. Allerdings ist hier erst der halbe Monat vorbei. Daran sieht man wie sich die erhöhte Einlage auswirken wird in nächster Zeit. Mein Ziel ist es im Laufe des nächsten Jahres den Status zu erreichen, dass ich regelmäßig passive Zinseinkünfte in Höhe von 100 Euro pro Monat zu generiere. Mehr würde ich da jetzt nicht riskieren.

 

* = Affiliate Links

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*